Gili Meno – in einer Stunde um die Welt …ah nein, um die Insel

Gili Meno – in einer Stunde um die Welt …ah nein, um die Insel

In einer Stunde um die Welt …ah nein, um die Insel.

Ja, Gili Meno ist eine Wuzi-Insel und es ist fast so, als gäbe es die restliche Welt nicht mehr. 🙂 Wuzi = klein, winzig, gehst du den Rand der Insel ab, brauchst du so ungefähr eine Stunde.Gili_Meno_06..Von der Insel aus siehst du dann aber doch Gili Trawangan oder Gili Air und weißt: ok, ich bin nicht ganz allein. 

Aber beginnen wir von vorne, also von Bali und unserer Anfahrt.

Speed- und Fischerboot

Schon von Ubud aus buchten wir ein Speedboot – Datum für die Rückfahrt haben wir uns noch freigelassen.  Von Padangbai aus bestiegen wir also das Speedboot und so begann ein neues Abenteuer. Bis Gili Trawangan sollte uns das Schnellboot führen, von dort aus wollten wir mit einem Fischerboot weiter nach Gili Meno- so haben wirs zumindest im Internet gelesen. Auf der Partyinsel angekommen, übers Boot hinausgeklettert, Rucksack wiederbekommen waren wir mal überfordert – Fischerboote? wo?

..Genug Boote waren zu sehen, aber auch so viele Touristen und Leute, die uns für ihre Unterkunft abwerben wollten. Irritiert gingen wir ein paar Schritte den Strand entlang, fragten Leute ob sie jemanden mit einem Fischerboot kennen – und schließlich wurden wir fündig – 150.000 RP mussten wir für die Überfahrt bezahlen. Und dann kamen wir an……. ich total ausgelaugt vom vorher eingenommenen Reisepulver, Daniel in hibbeliger Vorfreude.

Gili Tibo Meno

Unser Quartier im Landesinneren der Insel wurde bezogen. Eine einfache Bambushütte sollte unser uriges Zuhause für die nächsten Tage sein. Auch dieses hatten wir auf Airbnb gebucht und hieß „Gili Tibo Houses“ . Hähne krähten die halbe Nacht und Geckos setzten mit ihrem Zirpen ein…… an ruhige Nächte war nicht zu denken – es war ein Kampf um „wer kann lauter schreien?“ + auch die Moschee kämpfte um einen Platz ganz vorne mit…. – ohne Wände ist das natürlich ein Natur-pur Erlebnis gewesen.

Tagesprogramm auf der InsePferdekutsche Gili Meno

Was macht man auf so einer kleinen Insel? Autos oder besser gesagt
alle motorisierten Fahrzeuge sind hier nicht erlaubt.

Die Leute bewegen sich mit so kleinen Pferdekutschen oder Fahrrädern fort…. oder eben zu Fuß. Schicki-miki gibt es auf Gili-Meno auch, aber nur dezimiert – Unterkünfte und Restaurants sind meist einfach gehalten, gerade das macht diese Insel so interessant. Du landest eben wirklich auf einer Insel, die für uns vielleicht verschlafen wirkt.
Wir waren schnorcheln – haben aber leider Gili Meno_10keine Schildkröten gesehen, haben am Strand relaxt und unser Leben genossen. Wir sind ein paar Mal quer durch die Insel spaziert und haben sie umrundet, bei der Hitze nicht ohne. Und weil wir die Auszeit nach dem Sightseeing auf Bali brauchten, hängten wir noch 2 Übernachtungen dran. Allerdings in einer anderen Unterkunft – Bungalows direkt am Strand. Die „Brothers Bungalows„, im Internet nicht zu finden und echt günstig! In diesen hatten wir sogar Warmwasser (süß) und eine Klimaanlage. Die Sonnenuntergänge waren die Schönsten, die wir in den drei Wochen beobachten konnten und dabei noch ein Bintang, oder einen Bananensaft zu trinken……. es waren Tage zum Entspannen.

Gili Meno SunsetGili Meno Yoga


Dabei bin ich so gar nicht der Typ für Strandurlaub und nix-tun… Diese Tage möchte ich aber auf keinen Fall missen.

Strände waren unterschiedlich – teilweise sandig und angenehm, teilweise von Korallenresten übersät und dadurch war ein barfuß Darübergehen fast nicht möglich. Du musst dir dann ein schönes Plätzchen suchen, Platz gibts genug. Als besonders positiv hab ich empfunden, dass eben nicht so viele Leute auf der Insel waren! In Gili Trawangan waren ja Massen, wirklich Massen. Auf Gili Meno sind beim „Hafen“ viele Bungalows und Restaurants und dort sind auch die meisten Leute. Wir haben im nördlichen Landesinneren und östlich gewohnt (siehe rote Punkte), dort wars schön ruhig. Beim Abendessen an den Strandrestaurants waren wir teilweise mit vielleicht 6 anderen Leuten essen, also doch recht ruhig. Wer Party sucht ist hier falsch. Aber du kannst dir auch ein Boot wie ein Taxi mieten um auf Trawangan Party zu machen um dann per Taxiboot wieder auf die ruhigere Insel zurückzukehren..

Gili Meno_14Gili Meno_25

Auch hier ist nicht alles perfekt

So paradiesisch es einerseits war, so erschreckend war es auf der anderen Seite:

wie in Bali liegt auch auf Gili-Meno doch viel Müll. Klar, beim Strand vor den Restaurant liegt nichts herum, umrundet man die Insel sieht man aber an den ruhigen Plätzen zahlreiche angeschwemmte Flipflops, Plastik, Medizinfläschchen, Dosen und noch so allerhand… Aber das Müllproblem ist ja schon ein bekanntes, bzw. liest man immer wieder. Gili Meno Lost Place

Neben dem Müll sind auch zahlreiche Bungalows bzw. ganze Anlagen verfallen, verlassen, kurz vorm zusammenbrechen. Teilweise wie ein Geisterdorf wirkende Areale: Rezeption und Pool sind noch zu erkennen, an den Terrassen der Bungalows steht noch Tisch und Bank…. und nicht nur ein verlassenes Feriendorf entdeckst du auf der Insel, es sind echt einige. Aber dafür werden ein paar hundert Meter weiter schon neue Bungalows und Unterkünfte gebaut.  ..das ist dann doch etwas irritierend..

Meine Bedenken sind eben, dass wenn alles vollgebaut ist es nicht mehr so ruhig ist und gerade die Aspekte, die ich an diesem Fleckchen Erde schätze, verschwinden…. Ruhig und überschaulich wirds nicht mehr lange sein.

HIER noch unsere Google Map, wo Daniel alle Orte eingetragen hat welche wir besucht haben!

Nach 5 Nächten gings dann wieder per FIscherboot zurück zu Gili Trawangan, von dort mit dem Speedboot nach Padangbai. Und dann zu unserem letzen Aufenthaltsort: den Süden Balis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

4 Comments


  • Hey Claudia,
    vielen Dank für deinen tollen Reisebericht. Liest sich wirklich gut und macht unglaublich Lust auf Urlaub dort. Sind selbst dieses Jahr auf Bali und wollen auch ein paar Nächte auf den Gilis verbringen. Wie ist das mit diesen Booten die zwischen den Gilis fahren? Gibt es da einen gewissen Zeitplan? Oder fragt man einfach? Und geht das gut in Englisch?
    Vielen Dank schon mal für deine Antwort.
    Grüßle, Claudia 🙂

    Antworten

    • Hallo,
      so ein nettes Kommentar, danke! 🙂
      Die Fischerboote, so wie wir eins genommen haben, haben keinen Zeitplan, denke das sind halt einfach Fischer, die sich so Geld dazuverdienen. Es gibt von Gili T zu Gili M public boats auch, die fahren, soweit ich mich erinnern kann, 2x täglich. 1x in der früh und 1x am späteren nachmittag. Die Fahrtzeiten von dem public boat waren aber so blöd, dass wir das nicht managen konnten – ging sich nicht aus mit der Fähre, hätten da 5 Stunden auf Gili T verweilen müssen (war der Notfallplan – falls uns kein Fischerboot mitgenommen hätte).
      Auf jeden Fall kommst du mit Englisch super durch!
      Wünsche euch einen tollen Urlaub!! 🙂


  • Hallo Claudia, toller Blog! Wir fahren im August mit unseren 2 jüngsten Kinder, 20 und 15 Jahre alt und wollen neben Bali auch unbedingt 3-4 Tage auf die Gilis. Es stellt sich die Frage auf welche der drei Gilis. Ist auf der Gili Meno “ Nur“ relaxen und schnorcheln angesagt? . Würdest du mit unseren beiden Jungs auf die größere Insel gehen?

    Antworten

    • Der 20 Jährige hat auf Gili Trawangan wsl mehr Spaß und der 15 jährige auch. Mehr Mädels und Party auf der Insel.

      Ist wsl besser. Meno ist klein, sehr klein und fast schon ein wenig verlassen im gegensatz zu Trawangan.
      Auf Air waren wir nicht aber ich denke das ist ein Mittelding zwischen Trawangan und Meno. Ob dort auch die Party abgeht weiß ich leider nicht.

      lg
      Daniel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*