Sidemen und Padang Bay – Dschungel Feeling und das erste mal am Meer

Sidemen und Padang Bay – Dschungel Feeling und das erste mal am Meer

Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge!

Nach diesen tollen Erlebnissen brachen wir wieder auf, um zu unserem nächsten Stop in Sidemen zu reisen. Sidemen war unser Zwischenstop für 2 Nächte damit wir Fit für die Überfahrt auf Gili Meno sind auf was ich mich schon besonders freute!  Ji hatte zufällig Verwandte dort und somit war er auch gleich unser Fahrer dort hin. Wir kamen beim Gunung Batur Vulkan vorbei, auf welchen wir von der Straße aus einen super Ausblick hatten! Der Vulkan grenzt an einen See, den Lake Batur.

Lake Batur Vulkan

Am Ufer des Sees liegt das Dorf Trunyanin welchem man die Toten nicht begräbt, sondern einfach unter einen Baum legt. Es gibt dort einen „Friedhof“ welcher anscheinend eine art Touristen Attraktion ist, wir besuchten diesen Ort jedoch nicht!

Am Straßenrand machten wir dann nochmal einen Halt und kauften ein paar Früchte welche wir noch nicht kannten. Unter anderen die Schlangenfrucht, welche eine Schlangenhaut artige Schale hat und innen wie Knoblauch aussieht, jedoch ziemlich süß schmeckt.

Danach fuhren wir bis Sidemen durch und kamen nach einigen Schwierigkeiten in unserer Unterkunft an. Wir hatten Shiva Room im Darmada Resort gebucht.  Ich wusste nicht das wir in einem Resort gebucht haben, es war jedoch kein Riesen Resort wie man sich das normalerweise vorstellt, sondern ein Komplex aus ca 15 Bungalows, einem Pool und einem offenen Restaurant welches auch als Schule verwendet wird. Ziemlich erledigt von der langen Fahrt faulenzten wir auf unserer Terrasse und wanderten nach dem Abendessen ins Land der Träume 🙂

Moped Tour nach Padang Bay und dem Fledermaus Tempel

Am nächsten Tag beschlossen wir uns wieder ein Moped zu nehmen, um die Gegend zu erkunden. Man konnte dieses dort auch nur halbtags mieten für 35.000 Rp. Ich hatte auf MapsMe einen eingezeichneten Aussichtspunkt entdeckt und dort wollten wir erst mal hin fahren. Nachdem ich mich ein paar mal verfahren hatte, kamen wir auf die kleine Gasse, die zu dem Aussichtspunkt/Restaurant führte. Das Gebäude wirkte alt, verfallen und verlassen. Wir wollten schon wieder aufs Moped steigen, als ein Mann raus kam und uns „Panorama?!“ zurief. Erstaunt nickten wir und betraten das Gebäude. Man kann diesen Ort einen echten „Lost Place“ bezeichnen. Es gab 4 kleine Tische auf einer Terasse von welcher aus man einen tollen Ausblick zum Meer und Padang Bay hat! Wir konnten dort sogar etwas zu trinken bestellen!

Sidemen_Panorama_Restaurant

Panorama Restaurant 🙂

Sidemen Panorama Restaurant View

Nach einer weile beschlossen wir den Fledermaustempel  Pura Goa Lawah zu besuchen und sich einen Überblick in Padang Bay zu verschaffen, damit wir am nächsten Tag wissen wo wir hin müssen, da wir ein Speed Boat auf die Gili Islands gebucht hatten.

Wir fuhren von dem Panorama Restaurant eine Steile und sehr enge Berstraße hinunter. Kinder gingen gerade von der Schule nach hause und wollten mit Claudia „einschlagen“ was sie auch machten, das war lustig 🙂 Nach knapp einer Stunde oder 45min Fahrt kamen wir in Padang Bay an. Es gibt dort nette Lokale und das Meer ist auch super. Padang Bay ist eigentlich nur ein Hafen für Fähren, Speedboote und kleinere Taucher Schiffe also nicht wirklich zum baden geeignet.

Padang Bay

Hafen von Padang Bay

Wir aßen etwas in einem Restaurant und fuhren danach zum Fledermaus Tempel welcher ziemlich in der Nähe ist. Als wir dort ankamen begrüßte uns der balinesische Ticketverkäufer mit einem „Servus“ als wir ihm sagten woher wir kommen (eine Standardfrage auf Bali). Die Tempelanlage ist recht klein und man kommt schnell bei der Höhle an, wo sich die Fledermäuse aufhalten. Fledermaustempel BaliEs sind echt viele dort und es ist ein wenig makaber vor diesem Tempel da alles voller Exkremente ist aber naja.

Danach machten wir uns auf die Heimreise. Sidemen liegt ziemlich im Dschungel und es ist überall verwachsen. Reisfelder haben wir dort keine „schönen“ gesehen. Das nächste Mal würde ich Sidemen weg lassen da es dort nicht wirklich tolle Dinge zu sehen gibt bis auf eine Rafting Tour die man machen kann, jedoch 600.000 Rp kostet wenn ich mich recht erinnere.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

3 Comments


  • Sidemen hat sehr schöne Reisterrassen und man kann nette Spaziergänge dort machen.

    Padangbai ist nicht nur Hafen. Es gibt die Hauptbucht mit Hafen, Jetty für Gilis sowie Anlegeplatz für die Fischer sowie Tauchboote.
    Dann ist die Blue Lagoon sowie Bias Tugal (auch white sand beach) da. Gut zum Baden und Schnorcheln.

    Abends nett zum Sitzen, gute Restaurants.

    Antworten

    • Danke für die Tipps, wir waren nur 2mal dort und hatten leider nicht viel Zeit um die Gegend zu erkunden. Lg


    • Leider. Für Bali allein sollte man mindestens 3 Wochen einplanen, um einen kleinen Überblick zu bekommen. Zum Eintauchen braucht man noch länger. Viele Touristen halten sich nur im Süden und Ubud auf und verpassen dadurch das richtig schöne Bali.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*